Nicht ganz kosher!

NIRIT SOMMERFELD, in Israel geboren, in Ostafrika und Deutschland aufgewachsen, erzählt in ihrem Programm Nicht ganz kosher! ihre eigene, ganz persönliche Geschichte. Eine Geschichte von jahrzehntelanger Sehnsucht in ihr Mutterland Israel, von den zwei Jahren, die sie mit ihrer Familie 2007-09 dort verbrachte, und von den Erfahrungen und Entdeckungen, die sie dazu brachte, ihr Geburtsland wieder zu verlassen und in ihre Wahlheimat Deutschland zurückzukehren. Authentisch und ergreifend erzählt sie von der deutsch-jüdischen Familie ihres Vaters, der marokkanisch-jüdischen Familie ihrer Mutter, der palästinensisch-israelischen „Situation“, den Auswirkungen der Besatzung, der Sehnsucht nach Gerechtigkeit und Frieden – und wie alles miteinander zusammen hängt. Dazu spielt das ORCHESTER SHLOMO GEISTREICH mitreißende Rhythmen zwischen Klezmer, Pop & Rap und begleitet ihre Songs und Balladen aus eigener Feder mit hebräischen, deutschen, jiddischen und englischen Texten – geistreich, meshugge, schamlos. Mit großer musikalischer Bandbreite und jeder Menge Spielfreude sind die virtuosen Urgesteine ins Geschehen integriert: Andi Arnold aka Shlomo Geistreich (Klarinette), Jan Eschke (Klavier), Pit Holzapfel (Posaune/E- Gitarre), Georg Karger (Kontrabass) und Günther Basmann (Schlagzeug).

Nicht ganz kosher! ist ein emotionaler, erkenntnisreicher, energiegeladener Abend – ein Menschen- und Friedens-bejahendes musikalisches Freudenfest.

2019 feiert das ORCHESTER SHLOMO GEISTREICH, früher unter dem Namen KLEZMORIM bekannt, sein 20-jähriges Bestehen. 

%d Bloggern gefällt das: